Love me one
Main Sites
Startseite
Über...
Gästebuch
Kontakt
Archiv
LINK

Others
Layout-Credits
Host

Designer

Ich bin dann mal weg.

Morgen um 19:45 sollte mein Flieger planmässig aus Frankfurt abheben und über Seoul nach Sydney fliegen. Was genau mich dort erwartet, weiß ich noch nicht. Einen wirklichen Plan, was ich dort machen will, habe ich auch nicht. Was für Menschen ich begegnen werde, kann ich mir auch noch nicht vorstellen.
Aber irgendwie ist es das, was ich machen will.
Ich weiß nur, dass ich die Ostküste entlangreisen möchte und den Fokus bei Travel&Work eher auf das Traveln legen möchte.
Ob ich mit dieser naiven Einstellung weitkomme werde ich sehen und darüber berichten.

9.4.07 22:08


Seoul

Erste Etappe geschafft...

bin gerade in Seoul, Sued-Korea gelandet und konnte mir in einem kostenpflichtigen Internetcafe einen unbesetzten Rechner ergattern. Ich hoffe mal, dass der rechtmaessige Besitzer der Internetzeit nicht kommt und mir den Kopf abschlaegt.

Der Flug war soweit ganz in Ordnung, netter Service (Filme und Spiele am Boardcomputer), aber wenig (oder kein) Schlaf.

Meine mitreisenden Travelworker erscheinen mir soweit alle ganz nett, kommen allerdings alle aus dem Sueden und sprechen dementsprechend unverstaendlich.

Vor dem Flug habe ich mich im Gebetsraum des Frankfurter Flughafens in so ein Buch eingetragen, fand ich ganz witzig als Zeit vertreib. Ich hoffe mal, dass der Liebe Gott himself es nicht als blasphemisch ansieht, dass ich ihn mit Chef angesprochen habe und mir nichts geringeres als die Erfuellung aller meiner Wuensche gebeten habe, mal sehen. Auf dem Hinflug sass jedenfalls schonmal eine koreanische Nonne neben mir, die sich darum gekuemmert habe, dass ich auch ja mein Essen aufesse. Fein, sogar die hoechsten Maechte begleiten mich. Wird schon.

 

11.4.07 07:53


Sydney

6:30 lcl Ankunft in Sydney.

Unsere 16 Personen starke Gruppe wurde etwas dezimiert, da nicht alle von travelworks waren. Jetzt sind wir noch 11, der nervige Ossi ist weg, die Bayern sind immer noch dabei, aber ich verstehe ihr Kauderwelsch jetzt soweit und finde sie gantz nett.

Ich wohne im Base, wo ich mir mit 3 Maedels, einem Jungen und einem leeren Bett das Zimmer teile. Erstmal pennen.

Habe fuer die Gruppe 2kg Nudeln gekauft, haben wir gemeinsam gekocht. Echt ekelhaft, wusste gar nicht, dass man bei Nudeln soviel falsch machen kann.


13.4.07 09:48


2. Tag

Heute extrem frueh aufgestanden, Baustelle vor der Tuer. Vorteil: Muss kein Wecker stellen, Punkt 7 geht der Spass los.

Das leere Bett ist jetzt besetzt. Und zwar mit Andy aus Northern London, ganz sympathischer Kerl soweit. Trotzdem ist die Kiste unter meinem Bett jetzt bundeswehrmaessig verschlossen.

Infoveranstaltung bei AIFS gehabt. Laeuft.

Hier kann ich mich im Notfall ausheulen und genau das habe ich gerade auch getan, denn mein Handy verlangt irgendeinen Masterkey fuer die Australian SIM-Card.

Musste mir ein neues Handy kaufen: 69 A$, wohl billiger als mich aus dem Vertrag zu loesen. Dafuer muss ich die 30min free Internet erstmal nutzen. Komme hier aber nicht in ICQ. :\

Ausserdem habe ich jetzt einen Westpac-Bank-Account und mein Wallet quillt vor lauter VIP/Membership/XY-Karten fast ueber.

Hoffentlich bekomme ich hier irgenwo preiswert was ordentliches zu essen. Uebrigens habe ich erfahren, dass ich morgen um 10 aus dem Hostel sein muss, dann bin ich erstmal auf der Strasse, unguenstig.

Erkenntnis aus dem Info-Workshop: Ich muss Surfen lernen. Und tauchen, aber erstmal surfen.

13.4.07 09:58


Hostelwechsel

Das Pech scheint mich zu verfolgen...

Nachdem ich mir jetzt ein neues Handy kaufen musste, musste ich feststellen, dass ich den Code fuer meine A$ 30 Guthaben verloren habe. Das sind schonmal unplanmaessige A$ 100 weniger in meiner Reisekasse. "Shit happens, nevermind@ sagt Andy, der hat gut Lachen, kann ja jederzeit zu seinen relatives in Sydnet gehen. Umziehen muss ich auch noch. Des Weiteren habe ich erkannt, dass der Urlaub wohl doch teurer wird, als ich dachte.

Das hat mich aber nicht davon abgehalten, mal das Nachtleben Sydneys zu testen. In der Bar nebenan habe ich recht schnell zufaellig Caro kennengelernt, eine Bayerin, die Mi nach einem Jahr Australien wieder heimreisen wird. Allerdings konnte ich ihre Empfehlungen wegen Musiklautstaerke, Dialekt und Bier kaum verstehen. Dafuer hat sie mir ein paar weitere Bars gezeigt. In Anbetracht der Tatsache, dass ich heute frueh aus dem BASE auschecken musste, war es vielleicht etwas unvernuenftig in der Sidebar zu bleiben, bis das Licht anging.

Hab den Umzug in das Kanga House in Kings Cross aber trotzdem gemeistert. Um Geld zu sparen, bin ich sogar zu Fuss quer durch die Stadt marschiert. Hab mir mit einer Oma, die recht gut zu Fuss war, ein kleines Rennen geliefert. Sie hatte weniger Marschgepaeck, aber ich habe sie dennoch abgezogen, weil sie Angst vor roten Ampeln hatte. Am Ziel angekommen erfuhr ich dann, dass ich satte A$ 1.20 gespart habe, naja.

Ganz schoen schaebig hier... naja erstmal zum Bondi Beach.


14.4.07 09:02


Eintraege

Die Eintraege koennten ab und zu etwas wirr sein, denn ich bin fast immer unter Zeitdruck und habe mich noch immer nicht ganz an das neue Keyboard gewoehnt.

Ausserdem schreibe ich die Blogeintraege manchmal aus meinem Reisetagebuch ab, kann also sein, dass Personen auftauchen, die ihr noch nicht kennt oder ich ganz woanders bin...

ist halt lueckenhaft

18.4.07 06:39


18.April

Habe im Kanga House noch 3 Tage drangehaengt. Um $65 statt $68 zu zahlen, musste ich von meinem 6-Bett-Einzelzimmer in ein fast voll besetztes 10-Bett-Zimmer ziehen. Ein Dollar pro Tag... ich spare echt an den falschen Stellen. Aber ich bin halt ein Sparfuchs, dagegen kann ich mich nicht wehren. Vorgestern war ein Jug of Beer fuer 7.50 meine einzige Ausgabe, bin fast verhungert, aber ich habe noch nichts einfaches billiges zum Essen gefunden, ausser "Fantastic Noodels". War aber ein cooler Abend, Scubar am Montag- echt zu empfehlen. Bier ist billig und mir wurde dauernd was ausgegeben, war hackevoll und bin ewig nachhause gelaufen (fuer den Bus will ich auch nicht zahlen).

Gestern hat Caro mir saemtlichen Kram geschenkt, sie reist ja heute ab: Nudelsuppe, After-Sunspray, zahlreiche Gutscheine fuer Drinks und Internet, Waschmittel, Duschgel etc.

Sydney ist zwar immer noch eine coole Stadt, aber ich will hier weg, habe schon fast alles gesehen und finde keine Arbeit fuer so einen kurzen Zeitraum. War gestern bei "Aids Trust", die suchen immer mal welche zum Spenden sammeln. Die brauchen mich aber nur, wenn ich min 3 Wochen hier bin, das will ich aber nicht. Montag geht mein Surf-Trip nach Byron Bay los und ich freue mich wie ein Irrer darauf. Einziges Problem ist meine Achyllodynie (oder wie auch immer das heisst, Mama weiss, was gemeint ist ), kann kaum laufen.

Ich glaube die Bayern haben meinen Ketchup geklaut. Fand die Investition so klasse, um schlechten oder fehlenden Geschmack zu egalisieren - ossimaessig. Naja, jedenfalls bin ich die los, habe sie eh nie verstehen koennen, weigerten sich strikt hochdeutsch zu sprechen und ihr Englisch war sowas von klischeemaessig, wie in den Ami-Filmen, wenn die Deutschen verarscht werden. Bayern-Akzent ist albern.

Sass gerade im Hyde Park, habe versucht zu lesen und mich dabei von Riesenameisen beissen lassen. Merke: Niemals einfach irgendwo hinlegen. Dort ist mir schon wieder dieser skurile Kerl begegnet, der dauernd mit sich selbst spricht und staendig alle Passanten beleidigt. Unheimlich, habe den jetzt schon 4x an voellig verschiedenen Orten und Tagen gesehen und das in einer Metropole wie Sydney. Will den mal in Kings Cross sehen, das waere nich ungefaehrlich fuer den Kameraden. Hoffentlich werde ich hier nicht abgestochen unter den ganzen Pimps und Nutten, hier ist es aber ohne Zweifen interessant. Gestern z.B. lief so ein Kerl wie ein Irrer im Affenzahn durch die Victoria St und bruellte in sein Handy: "I'm on Acid, I'm on Acid. Shit, I can't stop runnin' down the streets". Und einen anderen Mann findet man immer irgendwo zwischen 11 und 16 Uhr in irgendeiner Strasse uebelst besoffen rumliegen. Voellig fertig, diese Gegend, aber witzig.

 

Super langer Eintrag, bin stolz auf mich.

Blue Mountains:


18.4.07 07:00


 [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de